Erntedank
September bis Oktober
Erntedankkrone © Pixabay - Lizenz: CC0 Public Domain
"Erntekrone“ in der Kirche.
© Pixabay - Lizenz: CC0 Public Domain
Das Erntedankfest (auch Erntedank, Erntefest) ist im Christentum ein Fest nach der Ernte im Herbst, bei dem die Gläubigen Gott für die Gaben der Ernte danken. Bei der Feier, die meist in einer Kirche, aber regional auch als Prozession veranstaltet wird, werden Feldfrüchte, Getreide und Obst dekorativ aufgestellt. Dazu kommen auch andere als Gaben bezeichnete Produkte von besonderer Naturnähe, wie Mehl, Honig oder Wein. In manchen Orten gibt es eine aus Getreide oder Weinreben geflochtene „Erntekrone“ in der Kirche oder sie wird in einer Prozession durch das Gemeindegebiet getragen. In ländlichen volkskirchlichen Gemeinden kommen zu den Gottesdiensten zahlreiche Gemeindemitglieder zusammen. Mit dem Erntedankfest soll in Dankbarkeit an den Ertrag in Landwirtschaft und Gärten erinnert werden – und auch daran, dass es nicht allein in der Hand des Menschen liegt, über ausreichend Nahrung zu verfügen. Die Erntegaben werden nach dem Fest zuweilen an Bedürftige in der Gemeinde, in Obdachlosenheimen oder an karitative Einrichtungen verteilt.
Erntedankfest 2009 - Heldenplatz; Wien © E.Gaube
Erntedankfest 2009 - Heldenplatz; Wien.
Erntedankfeste gab es schon in vorchristlicher Zeit. Vergleichbare Riten sind aus Nordeuropa, Israel, Griechenland oder aus dem Römischen Reich bekannt. Im Judentum gab und gibt es das Schawuot, das Wochenfest, nach Beginn der Ernte, und das Sukkot, das Laubhüttenfest, im Herbst am Ende der Lese (2 Mos 23,16 EU). In der römisch-katholischen Kirche ist ein Erntedankfest seit dem 3. Jahrhundert belegt. Da die Ernte je nach Klimazone zu verschiedenen Zeiten eingebracht wird, gab es nie einen einheitlichen Termin. Die römisch-katholische deutsche Bischofskonferenz legte 1972 den ersten Sonntag im Oktober als Festtermin fest, ohne diese Festlegung für alle Gemeinden verbindlich auszusprechen. Offizieller Bestandteil des Kirchenjahres ist das Erntedankfest aber bis heute nicht, d. h. die Gemeinden sind nicht verpflichtet, das Fest zu feiern. „Das heilsgeschichtlich orientierte Jahr der Kirche kennt kein Ernte-Dankfest“. Dennoch ist der Brauch des Dankes für eine gute Ernte seit langem auch in vielen römisch-katholischen Gemeinden üblich geworden, so dass neben Kräuterweihen am 15. August, Quatember, Erstlingsfrüchtesegnung in der römisch-katholischen Kirche die Eucharistie am ersten Oktobersonntag vielfach als „Dank für die Frucht der Erde und der menschlichen Arbeit“ auf dem von Erntedank-Gaben umgebenen Altar gefeiert wird.
Erntedankfest 2009 - Heldenplatz; Wien © E.Gaube
Erntedankfest 2009 - Heldenplatz; Wien.
In Österreich wird Erntedank überwiegend – je nach Region und vorherrschender Art der Landwirtschaft – im September oder Oktober gefeiert. Die katholische Kirche bevorzugt in städtischen Gebieten den ersten Sonntag im Oktober. Pfarren in Landgemeinden feiern eher Ende September, woran auch die Landjugend – obwohl überkonfessionell – stark beteiligt ist. Einzelne Gemeinden kennen den Brauch einer Erntedank- Wallfahrt oder von Umzügen , unter anderem in Tirol. So wallfahrtet Reit im Winkl am Samstag vor Erntedank nach Maria Kirchental, und Nassereith ist für seine farbenprächtigen Prozessionen bekannt.
Dieser Bericht basiert auf dem Artikel "Erntedankfest" der
WIKIPEDIA - Die freie Enzyklopädie
und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz
für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
de.wikipedia.org
Index/Startseite
Orden Übersicht  
Klöster, Stifte u. Abteien
Klostergeschichten  
Kirchen in Österreich  
Geschichte  
Zeittafel
Heilige und Selige  
Fest- und Feiertage  
Gebet und Kirche  
Neue Inhalte  
 
Advent  
Nikolaus und Krampus  
Maria Empfängnis  
Weihnachten  
Heiliger Abend  
Stille Nacht Lied  
Weihnachtskrippe  
Christtag  
Stephanitag  
Unschuldige Kinder  
Heilige Familie  
Namen Jesu Fest  
Dreikönigsfest  
Taufe des Herrn  
Mariä Lichtmess
Aschermittwoch
Fasten
Mariä Verkündigung
Palmsonntag  
Gründonnerstag  
Karfreitag  
Kreuzweg  
Passion  
Karsamstag  
Ostern  
Osternacht  
Ostersonntag  
Ostermontag  
Weißer Sonntag  
Maiandacht  
Kreuzauffindung  
Christi Himmelfahrt  
Pfingsten  
Dreifaltigkeit  
Fronleichnam  
Herz Jesu  
Verklärung Jesu  
Mariä Himmelfahrt  
Mariä Geburt  
Mariä Namen  
Kreuzerhöhung  
Erntedank  
Allerheiligen  
Allerseelen  
Christkönigsfest  
Wundertätige Medaille  
Klostergeschichten auf Facebook  
Radio Maria  
Radio Stephansdom  
 
  www.gaube.at - Erhard Gaube
 
design by gaube