Stift Klein-Mariazell
Ehemaliges Benediktinerstift
Klein-Mariazell 1, 2571 Klein-Mariazell
Stift Klein-Mariazell © ÖNB Bildarchiv und Grafiksammlung
Ehemaliges Stift Klein-Mariazell.
Das Bild zeigt den Gebäudekomplex des Klosters, um 1975.
© ÖNB Bildarchiv und Grafiksammlung
Das Stift Klein-Mariazell bezeichnet das ehemalige Kloster der Benediktiner in der Klostersiedlung Klein-Mariazell in der Marktgemeinde Altenmarkt an der Triesting in Niederösterreich. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.
Geschichte
Stift Klein-Mariazell © ÖNB Bildarchiv und Grafiksammlung
Blick durch eine Schnitzerei in den barockisierten Innenraum der Kirche, 1958.
© ÖNB Bildarchiv und Grafiksammlung
Der babenbergische Markgraf Leopold III. der Heilige gründete neben dem Stift Heiligenkreuz und dem Stift Klosterneuburg (1108) das Stift Klein-Mariazell. Die Stiftskirche Basilika von Klein-Mariazell entsprach dem damaligen Typus einer Basilika im Gebunden System mit Querhaus, Chorquadrat und drei Apiden.
Stift Klein-Mariazell © ÖNB Bildarchiv und Grafiksammlung
Das Bild zeigt ein romanisches Portal der Kirche, Juni 1958.
© ÖNB Bildarchiv und Grafiksammlung
Das Kloster erreichte durch die randständige geografische Lage und aufgrund seiner schwierigen wirtschaftlichen Situation und aufgrund wiederholter Zerstörungen und Krisen eine relativ geringe Bedeutung. Die Wallfahrtsroute von Wien zur Basilika von Mariazell in der Steiermark führte ab dem 18. Jahrhundert hauptsächlich über das Stift Heiligenkreuz und dem Triestingtal folgend über Lilienfeld und Annaberg nach Mariazell und führte seltener durch das Klein-Mariazeller Seitental. Eine letzte Blüte erreichte das Kloster unter Abt Jakob Pach (1752–1782), welcher die Stiftskirche barockisierte und endete 1782 mit der Aufhebung des Klosters unter dem Kaiser Josef II.

Die ehemalige Stiftskirche Basilika von Klein-Mariazell wurde 2007
zur Basilika minor erhoben.
www.kleinmariazell.at
Dieser Bericht basiert auf dem Artikel "Stift_Klein-Mariazell" der
WIKIPEDIA - Die freie Enzyklopädie
und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz
für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
de.wikipedia.org
Index/Startseite
Orden Übersicht  
Klöster, Stifte u. Abteien
Klostergeschichten  
Kirchen in Österreich  
Geschichte  
Zeittafel
Heilige und Selige  
Fest- und Feiertage  
Gebet und Kirche  
Neue Inhalte  
 
Barmherzige Brüder Wien
Stift Admont  
Stift Altenburg  
Stift Engelszell  
Stift Fiecht-St. Georgenberg  
Stift Geras  
Stift Göttweig  
Kloster Hall in Tirol  
Stift Heiligenkreuz  
Stift Klosterneuburg  
Stift Kremsmünster  
Stift Lambach  
Kloster Lienz  
Stift Lilienfeld  
Karmel Mayerling  
Kloster Maria Luggau  
Stift Melk  
Stift Nonnberg  
Kloster Pupping  
Stift Rein  
Kloster Reutte  
Salesianerinnen Wien  
Kloster Salzburg  
Stift Schlierbach  
Kloster Schwaz in Tirol  
Abtei Seckau  
Stift Seitenstetten  
Stift Stams  
Stift St. Florian  
Kloster Telfs  
Stift Vorau  
Stift Zwettl  
Ehemalige Klöster:  
Stift Arnoldstein  
Hospiz Bad Gleichenberg  
Stift Dürnstein  
Stift Eberndorf  
Kartause Gaming  
Stift Göß  
Stift Griffen  
Stift Klein-Mariazell  
Kartause Mauerbach  
Stift Millstatt  
Stift Ossiach  
Kloster Tanzenberg  
Stift Viktring  
   
 
 
  www.gaube.at - Erhard Gaube