Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg
Einziges allgemein öffentliche Ordensspital der Stadt Salzburg
Kajetanerplatz 1, 5010 Salzburg
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg © Foto: Barmherzige Brüder / Luigi Caputo
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg.
© Foto: Barmherzige Brüder / Luigi Caputo
Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder ist das einzige allgemein öffentliche Ordensspital der Stadt Salzburg. Es liegt im Herzen der Altstadt. 235 systemisierte Betten sind auf die Fachabteilungen Innere Medizin, Chirurgie, Urologie, Gynäkologie, Anästhesie u. Intensivmedizin sowie die im Bundesland Salzburg einzige Plastische Chirurgie aufgeteilt.
Telefon: 0043 0662 8088-0
Fax: 0043 0662 8088-8203
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg © Foto: Barmherzige Brüder / Luigi Caputo
Rund 220 Personen sind im Krankenhaus im Bereich der Pflege,
wie hier in der Intensivstation, tätig.
© Foto: Barmherzige Brüder / Luigi Caputo
Wir bieten Diagnostik, medizinische, pflegerische und therapeutische Betreuung nach höchsten Standards, in einem modernen Haus.
Sie werden bei uns mit christlicher Gastfreundschaft im Sinne unseres Ordensstifters, des hl. Johannes von Gott (1495 - 1550) willkommen geheißen.
Ausrichtung unseres Krankenhauses
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg © Foto: Barmherzige Brüder / Luigi Caputo
Blick auf das Krankenhaus von der Gartenseite.
© Foto: Barmherzige Brüder / Luigi Caputo
Ein klar definiertes Leistungsportfolie mit Kooperationen mit der SALK (Landeskrankenhaus Salzburg, der AUVA (Unfallkrankenhaus) und dem Christian Doppler Klinik zeichnen unser Krankenhaus aus. Wir bieten ein breit, jedoch genau abgestimmten Leistungsangebot, um der laufend steigenden Zahl an PatientInnenaufnahmen und den großen Versorgungsanteilen bei komplexen operativen Eingriffen, sicherzustellen. Dies insbesondere in den Bereichen Bauchchirurgie, Tumorchirurgie und der Plastischen, Ästhetischen und Wiederherstellungschirurgie. Facharztbetreuung und Akutaufnahme sowie unsere Interne Notaufnahme sind in unserem Krankenhaus rund um die Uhr sichergestellt. Wir bieten eine ambulante Versorgung in allen vorgehaltenen Fachrichtungen. Darüber hinaus gibt es ein auf die Bedürfnisse unserer PatientInnen abgestimmtes Angebot von rund 30 Spezialambulanzen (wie z.B. Herzschrittmacherambulanz, Schmerzambulanz, Adipositasambulanz, Ambulanz für Komplementärmedizin...).
Abteilungen und Institute auf einen Blick: 
Hospitalität, Qualität, Respekt, Verantwortung und
Spiritualität sind für uns selbstverständlich!
Wir helfen den Patienten mit einem bedarfs- und bedürfnisgerechten Leistungsangebot. Ärzte und Pflegepersonal arbeiten interdisziplinär und sorgen für eine professionelle und unkomplizierte Zusammenarbeit.
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg © Foto: Barmherzige Brüder / Luigi Caputo
Hospitalität, Verantwortung, Qualität, Respekt und Spiritualität sind die Basis
unseres Handelns. Darüber hinaus ist die interdisziplinäre und multiprofessionelle
Zusammenarbeit im modernen Krankenhausbetrieb unerlässlich.
© Foto: Barmherzige Brüder / Luigi Caputo
Anästhesie und Intensivmedizin
Versorgung aller operativen Abteilungen mit diversen Anästhesieformen und -verfahren, postoperative Überwachung und Schmerztherapie in der Aufwachstation, Therapie und überbrückende Organunterstützung bei Schwerstkranken an der Intensivstation.
Chirurgie
Chirurgie des gesamten Verdauungstrakts (Speiseröhre, Magen, Darm, Leber, Galle, Pankreas, Milz). Endokrine Chirurgie (Schilddrüse, Mamma, Nebenniere). Metabolische Chirurgie bei Übergewicht und/oder Diabetes. Gefäßchirurgie. Chirurgie der Bauchwandbrüche (Leisten-, Nabel-, Zwerchfellbruch). Flexible diagnostische und therapeutische Endoskopie (Gastro-, Kolo-, Bronchoskopie, ERCP, Rendezvous etc.). Es werden modernste minimalinvasive Techniken bei gutartigen und bösartigen Erkrankungen der genannten Bereiche angewandt.
Gynäkologie
Totale laparoskopische Hysterektomie (TLH); Single-Incision-Laparoskopie; Beckenbodenrekonstruktion; Inkontinenz; Operative Hysteroskopie; Tumorchirurgie; Mammachirurgie.
Innere Medizin
Diabetes mellitus, Stoffwechselkrankheiten, Schilddrüsenerkrankungen und Übergewicht. Gastroenterologie & Hepatologie. Kardiologie. Internistische Notaufnahme (INA Süd) und Internistische Intensivmedizin. Hämatoonkologie.
Labordiagnostik
Hämatologie, Klinische Chemie, Immunologie, Gerinnung, Harnanalytik, Spezialproteindiagnostik.
Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
Brustchirurgie; Handchirurgie; Nervenchirurgie; Gesichtschirurgie; Adipositaschirurgie (Straffungsoperationen); Rekonstruktive Chirurgie; Ästhetische Chirurgie: Im Bereich der ästhetischen und kosmetischen Operationen bieten wir unseren Patienten alle gängigen ästhetischen Eingriffe an:
Verjüngung des Aussehens durch Facelift
Lidkorrektur an Ober- und Unterlidern
Ohrkorrektur
Brustvergrößerung, Brustverkleinerung
Körperformung durch Hautreduktion/Straffung
Fettabsaugung
Unterspritzung von Falten mit Eigenfett
Botox-Therapie
Radiologie und Nuklearmedizin
Konventionelles Röntgen, Ultraschall einschließlich Kontrastmittel, Multislice-CT, MRT, bildgestützte Interventionen (Ultraschall oder CT), Nuklearmedizin.
Urologie
Schwerpunktmäßig werden an unserer Abteilung vorwiegend onkologische Patienten betreut. Es werden aber auch alle anderen konservativen wie auch operativen Therapieverfahren (mit Ausnahme der extracorporalen Stoßwellenlithotripsie) durchgeführt, da die apparative Ausstattung in den letzten zwei Jahren Schritt für Schritt den modernen Erfordernissen angepasst wurde.
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg © Foto: Barmherzige Brüder / Luigi Caputo
Kajetanerkirche
© Foto: Barmherzige Brüder / Luigi Caputo
Die römisch-katholische Kajetanerkirche, im Barockstil erbaut, liegt am Kajetanerplatz im Kaiviertel im Süden der Altstadt der Stadt Salzburg. Sie ist dem heiligen Kajetan und dem heiligen Maximilian geweiht. Als kirchlicher Ort ist die heutige Kajetanerkirche mit ihrem angeschlossenen Spital der Barmherzigen Brüder, nächst den alten Stadttoren (dem Inneren Nonntalertor und dem Erentrudistor während der 2. Stadtbefestigung und dem Kajetanertor nach Anlage der 3. Stadtbefestigung) gelegen, sehr alt.
Geschichte
1617 Fürsterzbischof Markus Sittikus von Hohenems überträgt den Barmherzigen Brüdern ein Spital bei St. Marxen auf der Gstätten, um „arme, dürftige, kranke Personen“ zu pflegen. (vgl. Stiftungsbrief vom 25. April 1618). Es ist unklar, warum ihr Aufenthalt nur von kurzer Dauer war.
1923 Treuhändische Übergabe des ehemaligen Truppenspitals am Kajetanerplatz und seines Inventars an die Barmherzigen Brüder.
1923 Das Spital zählt rund 70 Patienten.
1926 Errichtung des Labors.
1927  Aufgrund stetig steigender Patientenzahlen wird das Gebäude erweitert und zusätzliches Personal angestellt.
1934 Es entstehen die Prosektur und die Wäscherei. Außerdem wird der erste Patienten- und Bettenaufzug eingerichtet. 1935 wird die Bettenanzahl von 100 auf 130 aufgestockt.
1939 Nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges verlieren die Brüder die Entscheidungskompetenz. Ihr Krankenhaus wird von der Militärverwaltung als Reservelazarett geführt. Die Brüder dürfen als Pfleger weiterarbeiten, einige aber müssen Kriegsdienst leisten.
Kajetanerkirche © ÖNB Bildarchiv und Grafiksammlung
Kajetanerkirche um 1920.
© ÖNB Bildarchiv und Grafiksammlung
1944 Beim ersten großen Fliegerangriff der Alliierten auf Salzburg wird ein Teil des Krankenhauses zerstört und acht Soldaten kommen ums Leben. Der Lazarettbetrieb wird im unversehrten Teil weitergeführt. Aufgrund der großen Schäden bleibt die Kajetanerkirche ein Jahr lang geschlossen.
1945 Zweiter großer Luftangriff auf Salzburg. P. Prior Martin Lackner stirbt infolge körperlicher und seelischer Überanstrengung im Luftschutzbunker im Nonnberg. Nach Ende des Krieges wird das Wehrmachtslazarett bis zum 27. Juni 1950 von der Nothilfe- und Wiederaufbauverwaltung der Vereinten Nationen (UNRRA) bzw. der internationalen Flüchtlingsorganisation (IRO), ihrer Nachfolge-Organisation, als Spital für Menschen in der Fremde, so genannte „versetzte Personen“, weitergeführt.
1947 Nach schwierigen Verhandlungen erreichen die Barmherzigen Brüder die Wiederanerkennung ihres Mietrechts und damit den Fortbestand des Krankenhauses.
1952 Aufnahme der ersten Patienten. Der Spitalsbetrieb startet mit 40 Betten, aber bereits nach wenigen Wochen stehen 70 und zu Jahresende sogar 127 Betten zur Verfügung.
1953 Das Krankenhaus geht endgültig in den Besitz der Barmherzigen Brüder über (aus Bundesbesitz).
1966 Errichtung eines neuen vierstöckigen Bettentraktes.
1969 Es entstehen ein neuer Operationstrakt, ein modernes Laboratorium, ein neues Personalwohnheim sowie eine neue Küche. Renovierung der Kirchenkuppel. Modernisierung: Aus dem eher als Pflegespital geführten Krankenhaus wird ein leistungsfähiges Krankenhaus mit den Abteilungen Interne, Chirurgie, HNO, Gynäkologie, Urologie, Anästhesiologie und Intensivmedizin sowie Radiologie und Nuklearmedizin.
1990 Im Zuge der Renovierungsarbeiten in der Kajetanerkirche wird die Kirche mit dem Krankenhaus verbunden. Neue Räumlichkeiten werden vor allem durch die Unterkellerung des Altbaus und des Innenhofs geschaffen. Ankauf von umliegenden Gebäuden.
2000 Generalsanierung des Klassetrakts, Sanierung und Neuadaptierung der alten Personalwohnungen sowie Errichtung neuer Personalwohnungen.
Text auszugsweise aus
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg
www.barmherzige-brueder.at/site/salzburg
Index/Startseite
Orden Übersicht  
Klöster, Stifte u. Abteien
Klostergeschichten  
Kirchen in Österreich  
Geschichte  
Zeittafel
Heilige und Selige  
Fest- und Feiertage  
Gebet und Kirche  
Neue Inhalte  
 
Barmherzige Brüder
Krankenhaus Wien  
Krankenhaus Graz  
Krankenhaus Salzburg  
Lebenswelt Kainbach  
Kurhaus Schärding  
Apotheke Wien  
Online Apotheke  
Orden  
Augustiner Regel  
Ordenstracht  
Johannes von Gott  
Johannes von Avila  
Johannes Grande  
José Olallo Valdés  
Richard Pampuri  
Benedikt Menni  
71 Spanische Märtyrer  
Eustachius Kugler  
Fortunatus Thanhäuser  
Joh. v. Gott Schwestern  
Klostergeschichten  
Klosterkirche Wien
Spitalskapelle Wien  
Stunde der Barmherzigkeit  
Veranstaltungen 2015  
Missionswoche 2015  
Angebote  
Patientenbibliothek Wien  
Bruder werden  
Bildungsangebote  
Granatapfel  
Kontakt Wien  
... folgen Sie uns auch auf Facebook  
Granatapfel
Granatapfel
Das Magazin der
Barmherzigen Brüder
www.granatapfel.at
 
Online Apotheke der Barmherzigen Brüder
ALABO - KIRCHENMUSIK  
  www.gaube.at - Erhard Gaube
 
design by gaube