Fest des allerheiligsten Namens Jesu
3. Januar
Jesus © Pixabay - Lizenz: CC0 Public Domain
Jesus Statue.
© Pixabay - Lizenz: CC0 Public Domain
Das Fest des allerheiligsten Namens Jesu (kurz: Namen-Jesu-Fest) am 3. Januar ist ein Herrenfest im Weihnachtsfestkreis der römisch-katholischen Liturgie. Der Gedenktag wurde von Papst Clemens VII. im Jahr 1530 dem Franziskanerorden gestattet, dem die Förderung der Verehrung des Namens Jesu ein besonderes Anliegen war. Ursprünglich wurde der Namensgebung Jesu – wie noch heute in verschiedenen nichtkatholischen Kirchen – am 1. Januar gedacht, in dessen Evangelium sie berichtet wird (Lk 2,21 EU). Die Namen-Jesu-Verehrung wurde besonders durch die beiden heiligen Franziskaner Bernhardin von Siena und Johannes von Capestrano gefördert. Auf Bitten Kaiser Karls VI. wurde das Fest im Jahr 1721 für die gesamte lateinische Kirche eingeführt.
Jesus © Pixabay - Lizenz: CC0 Public Domain
Jesus - Kirchenfanster.
© Pixabay - Lizenz: CC0 Public Domain
Bis zur Liturgiereform wurde es am Sonntag zwischen dem 1. und 5. Januar oder, wenn kein Sonntag dazwischenfällt, am 2. Januar, gefeiert. 2002 wurde der Gedenktag des Heiligsten Namens Jesu als nichtgebotener Gedenktag am 3. Januar wieder in den römischen Generalkalender aufgenommen. Als Hymnus zu Vesper, Matutin und Laudes dienen drei Abschnitte des ursprünglich mehr als 40-strophigen, Bernhard von Clairvaux zugeschriebenen Jesu dulcis memoria. In der anglikanischen, den evangelischen und der altkatholischen Kirche wird die Namengebung Jesu am 1. Januar im Zusammenhang mit dem früheren Fest der Beschneidung des Herrn am Oktavtag von Weihnachten begangen. So nimmt der für diesen Tag bestimmte 4. Teil von Bachs Weihnachtsoratorium durchgehend auf den Jesusnamen Bezug.
Dieser Bericht basiert auf dem Artikel "Namen-Jesu-Fest" der
WIKIPEDIA - Die freie Enzyklopädie
und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz
für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
de.wikipedia.org
Index/Startseite
Orden Übersicht  
Klöster, Stifte u. Abteien
Klostergeschichten  
Kirchen in Österreich  
Geschichte  
Zeittafel
Heilige und Selige  
Fest- und Feiertage  
Gebet und Kirche  
Neue Inhalte  
 
Advent  
Nikolaus und Krampus  
Maria Empfängnis  
Weihnachten  
Heiliger Abend  
Stille Nacht Lied  
Weihnachtskrippe  
Christtag  
Stephanitag  
Unschuldige Kinder  
Heilige Familie  
Namen Jesu Fest  
Dreikönigsfest  
Taufe des Herrn  
Mariä Lichtmess
Aschermittwoch
Fasten
Mariä Verkündigung
Palmsonntag  
Gründonnerstag  
Karfreitag  
Kreuzweg  
Passion  
Karsamstag  
Ostern  
Osternacht  
Ostersonntag  
Ostermontag  
Weißer Sonntag  
Maiandacht  
Kreuzauffindung  
Christi Himmelfahrt  
Pfingsten  
Dreifaltigkeit  
Fronleichnam  
Herz Jesu  
Verklärung Jesu  
Mariä Himmelfahrt  
Mariä Geburt  
Mariä Namen  
Kreuzerhöhung  
Erntedank  
Allerheiligen  
Allerseelen  
Christkönigsfest  
Wundertätige Medaille  
Klostergeschichten auf Facebook  
Radio Maria  
Radio Stephansdom  
 
  www.gaube.at - Erhard Gaube
 
design by gaube