Veranstaltungen 2015
Barmherzige Brüder Wien
"LANGE NACHT DER KIRCHEN"
29. Mai 2015
(E. Gaube)
Am 29. Mai 2015 fand die schon traditionelle "Lange Nacht der Kirchen" statt.
Erstmals war auch die Klosterkirche der Barmherzigen Brüder Wien mit
dabei. Der Abend wurde unter das Motto "Fit für Gott" gestellt.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
Es begann um 18.00 Uhr mit der Aussetzung des Allerheiligsten
durch Dr. Ignaz Hochholzer. Nach einem gemeinsamen Lied
und einer kurzen stillen Anbetung begann hier erstmals die Lange Nacht
der Kirchen. Das Allerheiligste stand den ganzen Abend zur Anbetung
für Besucher zur Verfügung, auch konnten die Besucher hier ihre
Anliegen an Gott abgeben. Es wurde sehr zahlreich in Anspruch genommen.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
Noch weht der Wind und erschwert das Aufstellen des Roll-up Banners.
Aber Frater Kornelius und Hr. Pater Prior haben die Sache sicher im Griff.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
Linkes Bild: Schwester Divya aus Indien im traditionellen Sari, der
Ordenstracht der "Johannes von Gott Schwestern".
Rechtes Bild: Schwester Greta in der blauen Ordenstracht der
"Missionsschwestern Königin der Apostel". Die Missionsgesellschaft
wurde 1923 mit Unterstützung von Theodor Innitzer in Wien gegründet.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
... und jetzt stehen die Banner den ganzen Abend und leiten weit sichtbar
die Passanten und Besucher in die Klosterkirche der Barmherzigen Brüder.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
Schwester Rita, Schwesteroberin Linta und Schwester Divya
im Eingangsbereich der Klosterkirche.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
Schwester Rita versorgte die Besucher mit Informationsmaterial über
Kirche, Kloster, Krankenhaus und beantwortete alle Fragen.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
Linkes Bild: OA Dr. Ignaz Hochholzer, Priester und Seelsorger im
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, Mitglied der erzbischöflichen Cur
und Beichtvater. Er ist nicht nur für die Seele, sondern als Oberarzt
der Inneren Medizin, für das gesamte Innere zuständig.
Rechtes Bild: Schwester Divya betreute fachkundig die Multimediapräsentation
über die Geschichte und das Leben des Ordensgründers Johannes von Gott.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
Schwester Licia und Frater Johnson, das geistliche Personal für den
"Fit für Gott-Check".
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
Die beiden waren bei den ganzen Abend mit Blutdruckmessen,
Abwägen und Bodymass-Index errechnen beschäftigt.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
... und wenn der Bodymass-Index und Blutdruck passt,
gibt es Erleichterung und ein erfreutes Lächeln.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
Reger Andrang vor der Klosterkirche. Auch wurde stets Zeit für Fragen
und Gespräche durch die herzlichen Schwestern gefunden.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
Zwischendurch wurde auch das klösterliche Personal auf die "Gottesfitness"
getestet. Auch Pater Prior Saji Mullankuzhy und Schwester Mary
begaben sich in die Hände von Schwester Licia und Frater Johnson.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
Schwester Mary umsorgte die Besucher mit Erfrischungen und Obst.
Genügend Wasservorräte für die entkräfteten Tischfussballer ein paar Meter weiter.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
Nichts für Bluthochdruckpatienten. Pater Prior und Frater Ambrosius beim
Tischfussball mit Besuchern. Das Tischfussball war den gesamten
Abend von "Wuzzlerprofis" belagert. Ein Highlight wie schon
bei der Klosternacht im Februar.
LANGE NACHT DER KIRCHEN © E. Gaube
Mit dem Segen und der Einsetzung des Allerheiligsten ging der
Abend bzw. die Nacht um 23.00 Uhr zu Ende. Es herrschte die gesamte
Zeit ein reger Andrang und die Klosterkirche mit dem engagierten und
herzlichen Team wird 2016 sicher wieder dabei sein.
"Vergelt’s Gott"
"KLOSTERNACHT 2015"
27. Februar 2015
(E. Gaube)
Der Wiener Konvent veranstaltete am 27. Februar 2015 erstmals eine Klosternacht und lud ein, den Orden, die Brüder, das Gemeinschaftsleben und auch das Spital kennenzulernen. Der Abend bot Spirituelles, Informatives, Unterhaltsames und begann mit einer Andacht in der Klosterkirche in der Taborstraße. Für Interessierte wurden auch Führungen durch das Krankenhaus angeboten.
KLOSTERNACHT 2015 © E. Gaube
Nach der Andacht wurde im Refektorium als erstes mit herzhafter
Klostersuppe für das leibliche Wohl gesorgt
KLOSTERNACHT 2015 © E. Gaube
KLOSTERNACHT 2015 © E. Gaube
Die zweite Hälfte des Refektoriums wurde für die Präsentation des
Johannes von Gott Ordens der Barmherzigen Brüder genutzt.
KLOSTERNACHT 2015 © E. Gaube
An diesem Abend waren auch Fotografen und Pressevertreter zugegen.
KLOSTERNACHT 2015 © E. Gaube
Frater Kornelius hatte am Informationsstand des Spitals und des Ordens
für alle Fragen der Besucher immer die passenden Antworten.
KLOSTERNACHT 2015 © E. Gaube
... am Informationsstand der Barmherzigen Apotheke ging es bei der
Zubereitung diverser "Medizin" durchaus auch lustig zu.
KLOSTERNACHT 2015 © E. Gaube
Dieser Raum stand für persönliche Beratungsgespräche mit einem
Geistlichen, betreffend Priester- und Mönchtum zur Verfügung.
KLOSTERNACHT 2015 © E. Gaube
KLOSTERNACHT 2015 © E. Gaube KLOSTERNACHT 2015 © E. Gaube
Für Kunstinteressierte bot das Ambiente des Klosters
genügend Grund zum Schauen und Staunen. An allen Ecken und
Enden gab es wunderbare zum Teil sehr alte Gemälde auch
bekannter Künstler zu sehen.
KLOSTERNACHT 2015 © E. Gaube
Fachsimpeln am Informationsstand der Barmherzigen Apotheke.
KLOSTERNACHT 2015 © E. Gaube
Das Informationsmaterial und auch die "Barmherzigen Schokotaler"
waren sehr gefragt.
KLOSTERNACHT 2015 © E. Gaube
Pater Prior Saji Mullankuzhy und Frater Jakobus beim
unterhaltsamen Tischfussball mit Besuchern. Diesmal waren die
Tischfussballfiguren originell in Mönchskutten verpackt.
"Vom C1 zum g4"
THEotherharpist
Harfenkonzert von Gerda. C. Gabriel in der Spitalskapelle
hl. Familie im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien.
30. Juli 2015
(E. Gaube)
Die 21 jährige Musikerin und derzeitige Studentin der Hochschule der Musik Genf begann im Alter von 7 Jahren Harfe zu spielen. Durch den frühzeitigen Kontakt mit internationalen Harfenisten und Musikern, folgte bald eine Reihe von Meisterkursen /Schweiz, Niederlande,Litauen, England), sowie auch nationale und internationale Wettbewerbe (England, Frankreich, Serbien, Russland), die sie mehr und mehr in den Beruf als Musiker führten.
 Gerda. C. Gabriel beim Harfenkonzert. © E. Gaube 2015
Das Programm am 30. Juli:
Stücke von bekannten wie
Tschaikowsky,  J. S. Bach, A. Piazzolla
und unbekannten Komponidten wie
F. C. Reithner, M. Tournier, F. Godefroid
und noch einiges mehr!
 Gerda. C. Gabriel beim Harfenkonzert. © E. Gaube 2015
 Gerda. C. Gabriel beim Harfenkonzert. © E. Gaube 2015
Fr. Gerda. C. Gabriel beim Harfenkonzert.
 Gerda. C. Gabriel beim Harfenkonzert. © E. Gaube 2015
Am Schluß gab es großen Applaus für die Künstlerin.
 Gerda. C. Gabriel beim Harfenkonzert. © E. Gaube 2015
Pater Prior Saji Mullankuzhy bei der Verabschiedung und den
Dankesworten für das Konzert von Fr. Gerda. C. Gabriel.
Granatapfel Probeexemplar bestellen
Barmherzigen Brüder Österreich
www.facebook.com/BB.Austria
Index/Startseite
Orden Übersicht  
Klöster, Stifte u. Abteien
Klostergeschichten  
Kirchen in Österreich  
Geschichte  
Zeittafel
Heilige und Selige  
Fest- und Feiertage  
Gebet und Kirche  
Neue Inhalte  
 
Barmherzige Brüder
Krankenhaus Wien  
Krankenhaus Graz  
Krankenhaus Salzburg  
Lebenswelt Kainbach  
Kurhaus Schärding  
Apotheke Wien  
Online Apotheke  
Orden  
Augustiner Regel  
Ordenstracht  
Johannes von Gott  
Johannes von Avila  
Johannes Grande  
José Olallo Valdés  
Richard Pampuri  
Benedikt Menni  
71 Spanische Märtyrer  
Eustachius Kugler  
Fortunatus Thanhäuser  
Joh. v. Gott Schwestern  
Klostergeschichten  
Klosterkirche Wien
Spitalskapelle Wien  
Stunde der Barmherzigkeit  
Veranstaltungen 2015  
Missionswoche 2015  
Angebote  
Patientenbibliothek Wien  
Bruder werden  
Bildungsangebote  
Granatapfel  
Kontakt Wien  
... folgen Sie uns auch auf Facebook  
Granatapfel
Granatapfel
Das Magazin der
Barmherzigen Brüder
www.granatapfel.at
 
Online Apotheke der Barmherzigen Brüder
ALABO - KIRCHENMUSIK  
  www.gaube.at - Erhard Gaube
 
design by gaube